uuuuund angekommen.

Sonnenuntergang in Lac La Hache

Okay… phew.
Also, leider wird das jetzt wieder seeeehr lang… denk ich mal ;P. Gibt VIEL zu berichten!

Also, ich lebe jetzt in Kamloops. Ungefähr 2.5h Fahrt vom Haus meiner Ma entfernt. Habe hier einen Job bei NRI Distribution. Im Wesentlichen ist es nur Waren-sortieren, die hier in Kanada ankommen und dann weiter an kanadischen Kaufhäuser verschicken, aber die Firma ist super chill. Die Leute alle sehr, sehr nett und die Arbeitsatmosphäre ist einfach viel besser und ich bin echt happy.

Das ist aber für mich alleine natürlich alles sehr… viel zu bewältigen. Ich bin also immernoch mit Alexis aus Muncho hier. Wir teilen die Wohnung (Bilder gibts später, wenn sie etwas… fertiger aussieht ;P) und haben auch den selben Job – das aber eher zufällig. Nicht weil wir nie wieder getrennt sein wollen ;P

So läuft also alles derzeit prima. Der Weg hierhin war natürlich nicht immer super leicht, weil es halt viele Hürden zu überwinden gibt, vorallem als Ausländer! Zum Beispiel braucht man hier für Jobs häufig Referenzen (also vorherige Arbeitgeber, die man anrufen kann und fragen wie man so drauf ist) – das wusste ich schon und viele Leute haben Verständiss wenn man sagt, dass die früheren Arbeitgeber in Deutschland sitzen und… wer will schon nach Deutschland telefonieren? Geschweige denn die Sprachhürde da eventuell überwinden müssen. Naja… jedenfalls braucht man aber auch zum Wohnung-mieten Referenzen! Am besten natürlich alles: also Arbeitgeber, Charakter-Referenz (jemand der sagt wie toll du bist) UND frühere Vermieter! Das ist dann natürlich schon schwerer. Job und Charakter Referenz hab ich jetzt aber schon… (danke dafür Kristina! Auch wenn dich sicher niemals jemand anruft ;P). Ja, alles sehr kompliziert und… etwas lächerlich, aber naja.

Auf dem Weg nach Vancouver Island – auf der Fähre.

Dazu kommt auch, das wir natürlich bis vor kurzem nicht hier gewohnt haben und da ist es natürlich etwas umständlicher sich Wohnungen anzuschauen und zu Jobinterviews zu gehen, weil man immer erstmal 2.5h fahren muss. Aber das haben wir jetzt auch hinter uns.
Zum Einzug haben wir und dann einen Minivan gemietet. Ich hab also Alexis‘ Auto nach Kamloops gefahren und sie einen Minivan voll mit unserem Zeug. (Man muss nämlich mind. 25 Jahre sein um nicht extra zu bezahlen!). Und dann haben wir fix noch alles an Möbeln gekauft was wir konnten, denn der Minivan musste ja wieder abgegeben werden und Alexis Auto hat keinen Raum für Matratzen oder dergleichen. Also schnell alle Second-Hand Läden abklappern und günstige Betten und dergleichen finden… hat alles aber ganz okay geklappt. Nur das Auto war natürlich nicht gerade billig… aber naja. Was muss das muss. Soweit haben wir beide jedenfalls schon komplett eingerichtete Zimmer. Die Küche ist ja hier Gott sei Dank immer schon drin. Bad auch – das ist also alles fertig. Nur unser großes Wohnzimmer hat außer einem Fernseher, einer Lampe und einem kleinen Tisch noch nix – naja und ein Haufen Kisten stehen da auch noch! ^^ Da muss aber wohl alles warten… denn wie gesagt das Auto ist relativ klein, eine Couch aber relativ groß – müssen also erstmal Freunde mit Trucks finden ;P

Ach ja, meine Arbeitszeiten sind etwas krass! Ich arbeite jeden Tag von 5.00 Uhr bis 15.30 Uhr! Also 10 Stunden arbeiten, 0.5h Pause. Dafür hab ich dann aber eben 3 Tage frei. Also arbeiten von Mo-Do und dann Freitag, Samstag, Sonntag frei. Das ist ganz okay. wenn ich will kann ich irgendwann in die Spätschicht wechseln, die wäre von 15.30 bis 2.00 Uhr nachts. Zweifelhaft also, dass ich das mache ;P

Mini-Krabbe!

So, ansonsten… war ich ja auch einige Tage im July auf Vancouver Island! Da aber eigentlich nur in Victoria. Hab mir bisschen die Sehenswürdigkeiten angeschaut und ein paar von Alexis‘ Freunden kennen gelerent, denn wir sind mit dem Ziel dahin gefahren einiges an Einrichtungsgegenständen abzuholen, die Alexis schon zu Hause bei ihren Eltern hat (Besteck, Kaffeemaschine, Geschirr, etc.). Hab also bei ihren Eltern übernachtet. Und die leben natürlich traumhaft. Auf einer Klippe zum Meer, und in der Ferne sieht man das amerikanische Festland.
Da hab ich natürlich auch die Möglichkeit genutzt und war im Pazifik baden. Sau kalt kann ich nur sagen, aber hey! ich hab’s gemacht ^^ Und eine kleine Krabbe hab ich auch

Das Domizil der X-Men. Hab aber keinen gesehen…

gehalten, das war sehr eigenartig… aber auch lustig, wie sie plötzlich in der Hand losrennt!
Die Stadt an sich ist natürlich auch sehr, sehr schön. Da sind mir aber persönlich zu viele Touristen unterwegs, was alles schon wieder sehr hektisch macht und ein wenig zu voll. Also den Besuch auf alle Fälle wert, aber ich war auch froh, dass ich wieder weg konnte.

Okay, ich glaube das war’s erstmal. Ich denke ihr seit so schon völlig erschöpft vom lesen: sorry! Aber damit seid ihr erstmal wieder auf einem sehr aktuellen Stand.

und irgendwo kommt dann Japan…

Ach ja und wenn ihr meine Addresse hier in Kanada wollt… warum auch immer:
106-160 Carson Cres.
V2B 3S3 Kamloops, B.C.
Canada

Ganz liebe Grüße in die Heimat! Ach und vielen, vielen Dank an alle die mir Geburtstagsgrüße geschickt haben! Darüber hab ich mich echt gefreut!!
Maria

Advertisements